Archiv für Juli 2011

Antifascist Ballroom!

Hit&Run hat einen Grund zu feiern – 5 Jahre lang haben wir uns eine goldene Nase verdient mit exklusiven Konzerten in den Kölner Prunk-Punk Schuppen.
Zum Feste gibt es den 3. Antifascist Ballroom im AZ, gemeinsam mit unseren FreundInnen von Kraake Konzerte.

06. August 2011 – AZ Köln
Karten: hitandrunshows.bigcartel.com
(mehr…)

Nazis nach Hause geschickt!

Sie trauten sich nicht nicht recht raus aus dem Kölner Hauptbahnhof. In Polizeibegleitung warteten kaum mehr als eine handvoll Neonazis aus Krefeld in der Eingangshalle, bevor sie ohne eine Kundgebung abgehalten zu haben, wieder zurück nach Hause geschickt wurden. Zahlreiche AntifaschistInnen begleiteten die sichtlich verängstigten Neonazis zum Teil unsanft auf das Gleis zu ihrem Zug und machten klar, dass neonazistische Aufmärsche, egal ob öffentlich angekündigt oder mit tatkräftiger Unterstützung der Kölner Polizei geheim gehalten, ihre passende Antwort bekommen.

Kundgebung gegen „Pro Köln/NRW“

300 Menschen folgten dem kurzfristigen Aufruf der Antifaschistischen Koordination Köln und Umland, um gegen Rechtspopulismus zu demonstrieren. In mehreren Reden wurden an die Geschehnisse von Oslo erinnert und deutlich gemacht, dass RassistInnen aller rechtspopulistischer Parteien (u.a. „Pro Köln/NRW“) den ideologischen Nährboden für den Täter aus Norwegen bereiteten. Ebenfalls ging es um den Vormarsch von rechtspopulistischen Parteien in Europa, die mit nationalistischen, xenophoben Inhalten und zum Teil christlichen Fundamentalismus auf Stimmenfang gehen. An einigen Beispielen wurden die internationalen Verflechtungen und Kontakte von RechtspopulistInnen thematisiert. Der Anschlag von Oslo war der bislang brutalste und menschenverachtendste Ausdruck der Hetze gegen Migranten, Muslime und die plurale Gesellschaft.
Die Polizei verbot eine direkte Kundgebung vor dem Parteibüro von „Pro Köln/NRW“, so dass die Kundgebung auf dem Heumarkt stattfinden musste. Anschließend wurde eine Spontandemonstration zum Kölner Hauptbahnhof durchgeführt.

Tipp: Breiviks Vordenker (Spiegel online)
Aufruf (mehr…)

Broschüre „Autonome Nationalisten“ – Neonazis im Wandel


Aus aktuellem Anlass stellen wir euch die Broschüre „Autonome Nationalisten“ – Neonazis im Wandel und einen Artikel über den Wandel von neonazistischen Demonstrationen zum Download bereit:

„Autonome Nationalisten“ – Neonazis im Wandel (2009)

Erlebniswelt Aufmarsch – Neue Handlungsspielräume für militante Neonazis (2010)

Gedenken an Carlo Giuliani

Recherche-Bericht zum Angriff auf das Camp

„Mit Stühlen, Pfefferspray und Glasflaschen griffen rund 25 Neonazis am vergangenen Wochenende in der Nacht vom 09.07.2011 auf den 10.07.2011 das Protestcamp am Rudolfplatz in Köln an. Dabei verletzten sie mehrere Campteilnehmer_innen. Mehrere Teilnehmer_innen wurden leicht – und zwei so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Neonazis gingen bei ihrem Angriff gezielt und organisiert vor.“

Antifa-Dossier zum Naziüberfall auf das Protestcamp am Rudolfplatz (indymedia)