Wenn eine angemeldete Demo zu früh losläuft…


Sie hat es immer schon gegeben. Dieses Jahr häufen sich jedoch die offensichtlich willkürlichen Maßnahmen von Polizei und Politik gegenüber linken Veranstaltungen und Demonstrationen. Blockupy Frankfurt (2012/2013), Gefahrengebiete und der Angriff auf die Demonstration in Hamburg vom Wochenende stellen da nur die Spitze des Eisbergs dar. Gemeinsam haben diese Vorfälle, dass hier linker, antikapitalistischer Protest repressiv und mit hohem Gewalteinsatz im Keim erstickt werden soll. Die großen Medien meiden die Konfrontation mit der Polizeiführung und den amtierenden Innenministern, die solche Einsätze zu verantworten haben und schreiben wie immer fleißig den Polizeibericht ab. Es bleibt die Frage: Wer kontrolliert eigentlich die Polizei? Zeit eine Gegenöffentlichkeit zu starten:

http://www.publikative.org/2013/12/21/eskalation-in-der-schanze/

http://www.metronaut.de/2013/12/hamburg-die-maer-der-angreifenden-demonstranten/
http://rechtaufstadt.net/recht-auf-stadt/gegen-die-putinisierung-der-hamburger-politik
http://www.taz.de/Demo-fuer-Erhalt-der-Roten-Flora/!129830/