Archiv für April 2014

Am 6.-7. Juni 2014 nach Paris…

Am 7. Juni 2014 jährt sich der Mord an Clément Méric zum ersten Mal. Die AFA Paris-Banlieu ruft zu einer Großdemonstration in Paris auf und veranstaltet ein großes Festival am 6. und 7. Juni. Mit dabei u.a. Banda Bassotti und Talco. Mehr zum Festival findet ihr hier…

Hörtipp:
AFA Paris Banlieu Mix-Tape

Action Antifa vol1 – „NI OUBLI, NI PARDON“

Neue Veranstaltungsreihe mit dem Jugendclub Courage

Die deutsche ‚Tea Party‘? – Aufstieg und Klientel der ‚Alternative für Deutschland‘
Do, 17.04.2014, 19 Uhr // Raum für Kalk, Kalk Mülheimer Straße 61
mit Andreas Kemper (Münster), Moderation: Rehzi Malzahn

Mit der ‚Alternative für Deutschland‘ tritt seit letztem Jahr zum ersten Mal eine rechtspopulistische Formation auf, der es gelingen könnte, sich rechts von der CDU zu etablieren. Bei den Bundestagswahlen ist sie mit 4,7% knapp gescheitert, zu den Europawahlen werden ihr gute Chancen attestiert, ins Parlament einzuziehen. Darüber hinaus bieten die gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahlen der AfD die Möglichkeit, ihr Euro-kritisches Profil auch lokal zu verankern, zumal die Wahlergebnisse für ‚Pro Köln‘ zeigen, dass das Klientel vorhanden ist – wie welchselseitige Übertritte und inhaltliche Überschneidungen deutlich zeigen.
Obwohl nach außen hin nach moderater Rhetorik bemüht, präsentiert sich die AfD inrechtspopulistischer Manier als ‚Anwalt des kleinen Mannes‘; antimuslimisch-rassistisch, gegen eine vermeintliche Political Correctness, anti-feministisch und mit offenem Sozialchauvinismus.
Wer verbirgt sich hinter der ‚Alternative für Deutschland’? Welche Netzwerke und Interessenvertretungen unterstützen sie? Wie ist sie politische einzuordnen und wie sähen Strategien aus, ihnen wirksam entgegen zu treten.

Eine Veranstaltung des Jugendclub Courage Köln e.V., des Antifa AK Cologne, AKKU – Antifaschistische Koordination Köln & Umland, VVN-BdA Köln, [out*reach] und der Interventionistischen Linken Köln
www.facebook.com/events/525993354176607/

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe „Die extreme Rechte in Europa“:

Der französische Front National & seine europäische Vernetzung
Fr, 2.05.2014, 19 Uhr // AZ Köln, Eifelwall 7
mit Bernhard Schmid (Paris), Moderation: Hanna Parnow

Chrysi Avgi – Die griechischen Neonazis der ‚Goldenen Morgendämmerung‘

Mi, 21.05.2014, 19 Uhr // AZ Köln, Eifelwall 7
mit John Malamatinas (Thessaloniki/ Köln), Moderation: Rehzi Malzahn

Die extreme Rechte vor den Europawahlen – Analysen & Perspektiven
Workshop // Sa, 3.05.2104 // Zeit & Ort bei Anmeldung unter jc-courage@t-online.de

Querstellen! Kalle bleibt!

Es ist wieder soweit! Mittwoch, 16. April, 7 Uhr, Fonatestr. 6 heißt es wieder: Zwangsräumung verhindern! Kalle bleibt!
Kommt nach Köln und verhindert mit kreativen Mitteln die Räumung von Kalle Gerigk.

Aktionskonsens
Zwangsräumung verhindern – eine antikapitalistische Praxis

Initiative „Keupstraße ist überall“



Selbstdarstellung der Initiative “Keupstraße ist überall”

Die Keupstraße ist bekannt als die zentrale Geschäfts- und Ladenstraße der türkischen Community in Köln; weit über die Stadtgrenzen hinaus. Am 9. Juni 2004 explodierte am helllichten Tag auf der Keupstraße eine von Nazis gezündete Nagelbombe mit dem Ziel, möglichst viele, vermeintlich nicht- deutsche Menschen zu töten und zu verletzen und deren anliegende Geschäfte und Häuser zu zerstören. Dieser versuchte Massenmord durch den Nationalsozialistischen Untergrund, der nur durch glückliche Zufälle keine Todesopfer gefordert hat, steht in der Kontinuität einer rassistischen Konjunktur, die seit dem Mauerfall hunderten von Menschen das Leben kostete und nicht nur unter Migrantinnen und Migranten entsetzliches Leid verursachte. (mehr…)