Nachbetrachtung zum Sonntag

In den folgenden Tagen werden wir eine ausführliche Nachbetrachtung zum extrem rechten Aufmarsch in Köln vom 26.10.2014 und zu den Gegenprotesten veröffentlichen. Bis dahin ist allerdings schon jetzt klar: Die Versammlung bestand, wie vorher angekündigt, zum großen Teil aus (organisierten) Neonazis und Nationalisten mit hohem Gewaltpotential. Hitlergrüße, Angriffe auf Migranten, Journalisten und Linke und rechte Szeneklamotten waren häufig zu beobachten. Die Polizei war überfordert, unvorbereitet und hatte nur nachlässiges Interesse, Menschen auf der Gegenkundgebung zu schützen. Vielen Dank an alle, die den Selbstschutz in die eigenen Hände nahmen. VS, Innenminister und Polizei verharmlosen in ihrer Nachbetrachtung die Verstrickung von Neonazis in den Führungsstrukturen und ihr Totalversagen vor, während und nach der Demonstration. Weitere Demonstrationen wurden bereits für Hamburg und Berlin angekündigt…

Presseartikel:

NRW rechtsaußen

Blick nach rechts
WDR Schwerpunkt
Spiegel
Tagesschau