1.Mai: Kölner Hauptbahnhof bleibt Nazifrei!

Für den ersten Mai mobilisieren Dortmunder Neonazis zu einer Großdemonstration, die an einem bisher geheim gehaltenen Ort im Ruhrgebiet stattfinden soll. Bisher haben die Neonazis zwei zentrale Sammelpunkte veröffentlicht, von denen die gemeinsame Anreise zur Nazi-Demonstration erfolgen soll. Als ein Sammelpunkt wird Dortmund angegeben. Der andere Sammelpunkt befindet sich am Kölner Hauptbahnhof (16 Uhr Hintereingang). Es ist damit zu rechnen, dass dutzende Neonazis aus dem gesamten Rheinland und dem Süden Deutschlands sich dort sammeln, um gemeinsam mit dem Zug zur Neonazidemonstration zu fahren.

Es ist nicht das erste Mal, dass alte und neue Nazis versuchen den ersten Mai – den klassischen Feiertag der ArbeiterInnenbewegung – mit ihren Themen zu besetzen. Erinnert sei hier nur an ihren gewalttätigen Angriff auf die 1. Mai Demonstration des DGB 2009 in Dortmund. Unter dem Label eines völkischen antikapitalistischen Protests wollen die Neonazis auch dieses Jahr wieder ihre rassistische Hetze auf die Straße tragen. Wir werden nicht dulden, dass Neonazis – wie schon bei den Kögida Aufmärschen – ungestört in und um den Kölner Bahnhof MigrantInnen anpöbeln und versuchen AntifaschistInnen anzugreifen. Zusammen werden wir am 1.5. im Kölner Hauptbahnhof und am Breslauer Platz Präsenz zeigen und gegen den braunen Auflauf protestieren!

Treffpunkt zum Gegenprotest ist um 15:00 Uhr am Heumarkt.